Auch die Hypnotherapie gehört zu den Leistungen der Privatpraxis für Psychotherapie in Düsseldorf. Hierbei werden verschiedene Ansätze der Hypnose für den psychotherapeutischen Bereich eingesetzt.

Hypnotherapie

Die moderne Hypnotherapie wurde stark durch Milton Erickson geprägt und hat nichts mit dem zu tun, was man landläufig als Show- oder Bühnenhypnose kennt.

Bei der Hypnose nach Erickson handelt es sich um eine kommunikative Kooperation von Therapeut und Klient, wobei der Hypnotherapeut dem Klienten hilft, in eine hypnotische Trance zu gelangen und diesen Zustand für die Veränderungsarbeit zu nutzen. In diesem Zustand steht die vom Bewusstsein des Klienten ausgeübte Kontrolle im Hintergrund und unbewusste Prozesse rücken in den Vordergrund der Aufmerksamkeit. Milton Erickson hatte dabei ein anderes Verständnis vom Unbewussten als es bis dahin in der Psychotherapie üblich war. Er glaubte, dass das Unbewusste ein Quell an Ressourcen und Kreativität birgt und nicht im Freud’schen Sinne der Sitz des Abgelehnten und Verdrängten sei. Das Bewusstsein definierte er daher eher als einen Störfaktor für Persönlichkeitsveränderungen und versuchte mit Tranceinduktionen den analytischen Verstand einzuschränken, um dem Unbewussten Raum zu geben. Der Hypnotherapeut nutzt bei der Behandlung Metaphern, Sprachbilder, Analogien und Wortspiele, um den Patienten im Trancezustand zu neuen Ideen und Lösungsmöglichkeiten anzuregen. Die Kontrolle darüber, welche dieser Ideen er annimmt und wie er sie nutzt, bleibt dabei vollkommen beim Klienten. Die Erickson’sche Hypnotherapie“ ist seit vielen Jahrzehnten erprobt und hat sich als sehr wirksam erwiesen.

Anwendungsgebiete:

  • Chronische Schmerzen
  • Depressionen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Bearbeitung von Traumata und posttraumatischem Stress
  • Unerwünscht Verhaltensweisen wie z.B. Rauchen, übermäßiges Essen

Achtung: JavaScript ist nicht aktiviert | Bitte aktivieren Sie JavaScript um alle Funktionen dieser Website zu aktivieren.