Die kognitive Verhaltenstherapie ist Teil des Leistungsspektrums der Privatpraxis für Psychotherapie in Düsseldorf. Mithilfe der Verhaltenstherapie behandeln wir vor allem Depressionen.

Kognitive
Verhaltenstherapie

Die kognitive Verhaltenstherapie gehörtzu den sogenannten Richtlinienverfahren. Bei diesen Verfahren ist wissenschaftlich ihre Wirksamkeit nachgewiesen und die Kosten werden daher von den Krankenkassen erstattet. Neben der Verhaltenstherapie werden auch analytische und tiefenpsychologisch fundierte Verfahren bezahlt. Die Wirksamkeit einer Psychotherapie ist mit der Wirk­samkeit von Psychopharmaka durchaus zu vergleichen, teilweise ist sie sogar überlegen. Dies betrifft insbesondere die Angst­behandlungsowie die Behandlung leichter bis mittelschwerer depressiver Episoden.

In der kognitiven Verhaltenstherapie (KVT) wird angestrebt, ein problematisches Verhalten durch die Anwendung von psycho­logischem und psychophysiologischem Grundlagenwissen, syste­matisch und methodisch zu verändern (Birbaumer, 1988). Die KVT betont die Lernerfahrungen, die wir in unserem Leben gemacht haben und die unserer Verhalten und unsere Gedanken beein­flussen. Das Vorgehen ist sehr systematisch und nutzt Methoden und Techniken deren Wirksamkeit multiple nachgewiesen wurde. Im Gegensatz zu den Anfängen der Verhaltenstherapie, welche rein Methoden orientiert war, ist heute auch bei der KVT die therapeutische Beziehung in den Vordergrund getreten und gilt als evidenter Wirkfaktor.

Achtung: JavaScript ist nicht aktiviert | Bitte aktivieren Sie JavaScript um alle Funktionen dieser Website zu aktivieren.